Dutch Baby – Rezept für Studenten

19. November 2017

Seit einem Jahr studiere ich nun schon Ernährungswissenschaften in Wien, wo ich bis jetzt in einem Studentenheim lebte. Das war eine große Umstellung, wobei mich am meisten traf, meine schöne große Küche gegen eine kleine Küchenzeile einzutauschen. Hier gesund zu kochen ist eine ziemliche Challenge, schließlich sollten meine Mahlzeiten ja nicht nur schmecken sondern auch gesund, bio und einfach sein. Nach einem Jahr kann ich sagen, endlich den Dreh raus zu haben. Bin aber trotzdem froh, dass ich ab Dezember in eine WG ziehen werde, wo mir dann auch ein Ofen und ein Geschirrspüler zur Verfügung stehen.

 

 

Aber wieder zurück zum Thema: gesunde, einfache Studentengerichte. Geht das? Ja, das geht! Ich habe mir einige Rezepte die ich im vergangen Jahr ausprobiert habe aufgeschrieben und möchte diese nun, wenn möglich, jede Woche hier posten. Bei vielen Gerichten braucht man keinen Ofen, Mikrowelle oder sonstigen Firlefantz den ich in meiner Zweitküche in Linz so habe. Außerdem sind sie alle schnell und einfach zuzubereiten, was ja super wichtig ist wenn man von der Uni heimkommt und noch lernen muss.

 

 

Den Anfang macht das ‚Dutch Baby‘. Das ist wirklich ein so wahnsinnig einfaches Rezept und man kann bei den Toppings seiner Fantasie freien Lauf lassen, denn aufs ‚Dutch Baby‘ passt so ziemlich alles drauf. Im heutigen Rezept hab ich mich für ein mediterranes Topping entschieden. Meistens wird es aber süß gegessen, ich könnte es mir auch gut mit gebackenen Äpfeln, Rosinen, Zimt und etwas Schlagobers vorstellen. Oh Mann, das klingt mega lecker … vielleicht mach ich mir sowas gleich. 😉

 

 

Dutch Baby
Gesamte Zeit
20 Min.
 
Gang: Abendessen, Mittagessen
Cuisine: Mediterran
Portionen: 2 Personen
Zutaten
  • 1 Becher Milch
  • 1 Becher Mehl
  • 4 Eier
  • Butter
  • 200 g Tomaten
  • 2 rote Zwiebel
  • mediterrane Gewürze
Zubereitung
  1. Milch, Eier und Mehl zusammenmischen, genau so, als würdest du einen Palatschinken-Teig machen. Anschließend, gibst du etwas Butter in eine Pfanne und stellst diese in den Ofen. Lass die Butter nun schaumig werden, um dann den Teig in die Pfanne zu gießen und für weitere 15 min in den Ofen zu stellen.


  2. Währenddessen brätst du die Zwiebeln an und anschließend auch die Tomaten. Nun wird das Ganze noch mit Salz,Pfeffer und mediterranen Gewürzen vermengt.


  3. Sodann sollte das Dutch Baby fertig sein. Es kann sein, dass es auch in der Mitte "aufgeht" sobald du es aber aus dem Ofen nimmst, fällt es dort jedoch zusammen, und nur mehr die Ränder stehen aufrecht. 

  4. Zu guter Letzt gibt man das Gemüse noch in das Dutch Baby und schon hat man sich in rund 20 Minuten ein mega-leckeres, gesundes Essen gezaubert! Guten Appetit!

 

Beim Dutch Baby sind einem in Sachen Toppings keine Grenzen gesetzt. hier noch eine Variante mit Zucchini, Paprika und Schafskäse.

 

 

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

*

code

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.