3 Oatmeal Rezepte für jedermann!

6. Juni 2016

Wenn ich den Leuten erzähle, dass Haferbrei eine meiner liebsten Speisen ist und ich ihn an manchen Tagen sogar zwei mal esse, werde ich oft schief angeschaut. Klar, Haferbrei hört sich jetzt auch nicht so gut an und man denkt dabei eher an einen schleimigen Batzen Brei, der nach nichts schmeckt. Aber eigentlich kann „Oatmeal“ so vielseitig sein und genau das möchte ich euch heute mit zwei meiner Lieblings-Breie zeigen!

But first things first, Hafer ist ein echtes Superfood, wieso fragt ihr? Das erklär ich euch mal ganz kurz.
Eine kleine Menge Haferflocken, enthält sehr viele Vitalstoffe wie z.B.: Zink, Biotin, Vitamin B1, Vitamin B6, Eisen, Magnesium und Silicium. Weiters findet man in ihnen noch ganz viel an Ballaststoffen und Beta-Glucan, welches entzündungshemmend wirkt und außerdem bei regelmäßigen Verzehr den Cholesterinspiegel senkt (und zwar nur das schlechte, also das LDL-Cholesterin).

So, und jetzt lasst uns zu den Rezepten kommen, diesmal habe ich drei ganz verschiedene Rezepte vorbereitet – perfekt für einen Tag, an dem ich so Lust auf Oatmeal habe, dass ich es sogar mehrere Male am Tag esse. Das erste eignet sich entweder als kleines Frühstück, das zweite gibt ein schnelles, leckeres Abendessen ab und das dritte ist

ein perfektes Dessert, das man sogar an heißen Sommertagen genießen kann. Oh, und bevor ich es vergesse: alle Rezepte sind „Boyfriend-approved“!

Viel Spaß beim Nachmachen!

 

 

Süßes Beeren-Oatmeal
Zutaten
  • 1 Becher heißes Wasser
  • 1 Becher Haferflocken
  • 1 handvoll Beeren
  • Kokosblütenzucker
  • Kokosmuß
  • Saaten Mix
  • Tonkabohne
  • Vanillepulver
Zubereitung
  1. Wasser zum kochen bringen.

  2. Dann die Haferflocken solange darin kochen lassen bis die Flocken weich sind. (Am besten zwischendurch immer kosten)

  3. Als nächstes gibt man den Haferbrei einfach in eine Schüssel.

  4. Als nächstes gieße ich gerne etwas heißes Wasser in eine andere Schüssel und werfe ein paar tiefgefrorenen Beeren hinein. Während diese auftauen, streue ich den Kokosblütenzucker und das Kokosmuß auf das noch heiße Oatmeal und warte dann bis die Beeren aufgetaut sind. In dieser Zeit können die zwei Toppings schön "anschmelzen" was besonders lecker ist.

  5. Zum Schluss kommen dann die Beeren, die Tonkabohnen und etwas Vanille obendrauf.

 

 

 

Pikantes Oatmeal
Zutaten
  • 1 Becher heißes Wasser
  • 1 Becher Oatmeal
  • 1 Karotte
  • etwas Lauch
  • Zwiebel
  • 1 EL Gemüsebrühe
  • etwas Camembert
Zubereitung
  1. Zwiebel anschwitzen dann das Gemüse dazugeben und braten bis es durch ist.

  2. Als nächstes mit heißem Wasser löschen und Haferflocken einrühren.

  3. Jetzt gibt man die Gemüsebrühe dazu.

  4. Kleine Stückchen Camembert dazugeben.

 

 

 

Kaltes Schoko-Minz Oatmeal
Zutaten
  • 1 Becher heißes Wasser
  • 1 Becher Haferflocken
  • 2-3 EL Kakaopulver
  • 4-6 große Minzblätter
  • 3 EL Kokosmuß
  • Kokosblütenzucker
Zubereitung
  1. Wasser aufkochen, die Haferflocken dazugeben und dann solange kochen bis die Flocken weich sind

  2. Währenddessen die Minze kleinhacken und mit dem Kokosmuß und dem Kokosnussblütenzucker vermischen. 

  3. Als nächstes püriert man das Oatmeal mit dem Pürierstab und rührt dabei gleich das Kakaopulver und den Kokosnussblütenzucker ein. 

  4. Dann gibt man den Brei in eine Schüssel, und formt aus dem Minz-Muß kleine Drops die man nun auf dem Oatmeal verteilt. 

  5.  Jetzt kommt das ganze für 1/2 -1h in den Gefrierschrank.

  6.  Zum Schluss noch ein paar Toppings drauf und feeertig! 

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

*

code

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.