Allgemein

Veggie Burger + Tips für eine „Slowe“ Ernährungsweise

10. September 2018

Den Begriff „Fast Food“ kennt ja wohl jeder. Es ist schnelles, billiges Essen dass nur so von Fett trieft. „Junk Food“ wie man es auch nennen kann, ist das Produkt ausbeuterischer, umweltschädigender Landwirtschaft die eigentlich niemanden etwas bringt. Die Zutaten sind minderwertig, weswegen die Zugabe diverser Zusatzstoffe im Endprodukt unbedingt nötig ist. Schnell ist eben nicht automatisch gut. Genau deswegen habe ich euch meine persönlichen 5 wichtigsten Pfeiler meiner „slowen Ernährungsweise“ zusammengeschrieben! Was bedeutet Slow Food Ganz banal gesagt: Slow Food ist das Gegenteil von Fast Food. Doch was heißt das konkret? Gesundheit fängt schon da an, was die Kuh zu sich nimmt, eine Tatsache über die meiner Meinung nach viel zu wenig gesprochen wird. In der konventionellen Landwirtschaft, kommt das Futter meist von sehr weit her. Dafür werden Regenwälder abgeholzt und der Lebensraum vieler Lebewesen zerstört. Das Futter kommt…

Continue Reading...

Portobello-Schnitzel mit Pommes & Mayonnaise + Ein paar Worte über gute und schlechte Lebensmittel

26. August 2018

„Obst ist doch voll gut oder? Und ist Brot eigentlich schlecht für mich?“. Solche oder ähnliche Fragen bekommt man oft gestellt wenn man in der Ernährungsbranche zu Tun hat.  Ganz eindeutig kann man diese aber nicht beantworten, das Thema ist einfach zu komplex. Es kommt immer darauf an welche ART oder welche MENGE eines Produkts  man konsumiert. „Brot ist doch voll schlecht, oder?“ Wenn wir bei Brot von weißen Burgerbrot reden, dann ist klar, dass dieses schlecht für uns ist. Weißbrot besteht aus sehr fein gemahlenen Mehl, Nähr- oder Ballaststoffe sind hier quasi gar nicht enthalten. Ein Fehlen von Ballaststoffen wirkt sich gar nicht gut auf unsere Verdauung aus. Da Brot zu einem großen Teil aus Kohlehydraten besteht, werden diese in unserem Verdauungssystem in einfache Zucker gespalten ergo steigt unser Blutzucker rapide an. Bei einem richtigen Vollkorn- oder noch besser…

Continue Reading...

5 Tips für eine Ernährung ohne Zucker+ Chocolatefudge Rezept

6. August 2018

Ich weiß, ich habe schon mal einen Beitrag über Zucker geschrieben, aber meiner Meinung nach ist es einfach ein Thema über das man gar nicht genug reden kann. Außerdem ist vielen Menschen auch gar nicht bewusst wie gefährlich das weiße Zeugs ist. Vor zwei Jahren habe ich es probiert, 30 Tage ohne Zucker leben und es war definitiv eine sehr gute Entscheidung. Im heutigen Beitrag habe ich noch ein paar Tips wie du raffinierten Zucker in deinem Leben reduzieren kannst! Was meine ich eigentlich mit „zuckerfreier Ernährung“ Zu aller erst ist mal wichtig zu sagen, dass Zucker ein Kohlehydrat ist. Kohlehydrate sind lebenswichtige Makronährstoffe auf die einige Organe wie zum Beispiel das Gehirn angewiesen sind. Sie also für lange Zeit völlig aus der Ernährung zu streichen ist also nicht so gesund. Die Bezeichnung „zuckerfrei“ ist also grundsätzlich falsch, denn komplett…

Continue Reading...

Über Eisen und seine Wirkung auf körperliche Leistung

25. Juli 2018

Letztes Wochenende durfte ich am Pure and Beauty Weekend von Pure Encapsulations teilnehmen. Wer mir auf Instagram (@_maxilena_) folgt konnte davon schon ein paar Eindrücke sehen. Was wir dort alles gemacht haben? Dazu wird noch ein Blog Post folgen. Heute möchte ich euch nur von der Mikronährstoff-Beratung, welche ich auf einer Hütte in den Kitzbüheler-Alpen bekam, erzählen. Wie zu erwarten war: Ich habe einen Eisenmangel Ich muss sagen, ich war schon ziemlich nervös was bei der Analyse herauskommen würde. Ganz unter uns: es war das erste Mal, dass mein Blut getestet wurde. Normalerweise werde ich beim Blut abnehmen nämlich immer ohnmächtig bevor die Ärztin was rausbekommt. Auf jeden Fall, war das Ergebnis doch nicht mal so schlimm wie gedacht, lediglich mein Eisen- und Vitamin-D-Stand sind mangelhaft, wie zu erwarten war. Daran werde ich jetzt die nächsten 4 Monate arbeiten, ich…

Continue Reading...

Ein Tag mit der Domäne Wachau *Einladung*

3. Juni 2018

  Wie ihr vielleicht schon auf Instagram mitbekommen habt, waren mein Freund und ich letzten Freitag am Weingut der Domäne Wachau zu einem Bloggerevent eingeladen. Wir verbrachten fast den ganzen Tag bis zum Abendessen dort – natürlich mit Weinbegleitung. Eigentlich bin ich ja nicht so der Alkohol-Fan, aber gegen ein gutes Gläschen Wein hab ich dann doch nichts. An dem Tag sind es halt ein bisserl mehr geworden, aber manchmal muss man auch mal genießen oder?     Schlechtes Wetter? The Show must go on! Schön hat der Tag leider nicht angefangen. Ausgerechnet an dem Tag des Bloggerevents muss es natürlich regnen. Wir ließen uns trotzdem nicht davon abhalten den Ausflug zu genießen und so ging es pünktlich um 12:00 von Wien, Heiligenstadt mit  einem Shuttle der Domäne Wachau, nach Dürnstein auf das Weingut. Dort wurden wir mit einem kleinen…

Continue Reading...